VORWORT

Identität und Vielfältigkeit

Der Tanz befragt wie vielleicht kein anderes künstlerisches Ausdruckmittel Identitäten, das war schon immer so und das wird hoffentlich auch zukünftig immer so sein. In unserer Zeit, in der wir durch oder trotz Globalisierung und digitaler Vernetzung „anderem“ kaum gelassen gegenübertreten, hat dieser Gestus noch an Bedeutung gewonnen.

Und gerade deshalb ist es unser Anliegen zur Tanzwoche Dresden 2020, Tanz in all seinen zahlreichen Facetten erfahrbar zu machen. Die Verbindung von Individualismus und Kollektivismus, von Monolog und Dialog im Tanz macht die Faszination dieser Kunstform aus.

Und so wollen wir uns gemeinsam mit dem Publikum, auch in diesem Jahr wieder, auf eine Abenteuerreise begeben, auf welcher wir das kreative Potenzial des Tanzes ausloten.

Die Tanzwoche ist nach wie vor ein generations- und kulturübergreifendes vielfältiges Angebot und richtet sich an Groß und Klein, Jung und Alt, vom Nachbarn um die Ecke bis zum Besucher aus der Ferne.

Als zeitgenössisches, modernes Festival zeigen wir mit unserem vielfältigen Programm nicht nur die neuesten Tendenzen von Zeit und Gesellschaft, sondern fühlen uns nach wie vor mit der Tradition des Ausdruckstanzes verbunden, schließlich gibt es keine Innovation ohne Tradition.
Um dies zu erreichen setzen wir wieder auf die Zusammenarbeit mit allen Künstler*innen, kulturellen Institutionen, Theatern und Vereinen dieser Stadt.

René Rothe
Projektleiter Tanzwoche Dresden 2020